Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Petition der IG Hadlikon

Flyer Funkstrahlung

Wege aus dem Mobilfunkdilemma

Wege aus dem Mobilfunkdilemma



Dachverband Elektrosmog Schweiz und Liechtenstein

Medienmitteilung: Keine Erhöhung der Grenzwerte von Mobilfunkbasisstationen

extra_toc

Der Ständerat hat am 8. Dezember 2016 die Motion 16.3007 „Modernisierung der Mobilfunknetze…“ und damit eine Erhöhung der Grenzwerte abgelehnt. Der Dachverband Elektrosmog Schweiz und Liechtenstein begrüsst diesen Entscheid sehr und bedankt sich bei den Räten für ihre Weitsicht.

Der Dachverband Elektrosmog Schweiz und Liechtenstein erinnert aber daran, dass das Thema auf der politischen Agenda bleiben muss. Die unabhängige Wissenschaft empfiehlt schon lange eine Senkung der Grenzwerte und insbesondere eine Berücksichtigung der athermischen Effekte der Funkstrahlung. Diese Effekte können zu oxidativem Zellstress und in der Folge zu genetischen Schäden bei Menschen, Tieren und Pflanzen führen. Schwache Funkstrahlung kann nachweislich auch die Entstehung von Krebs fördern. Zudem müssten Schutzmassnahmen für die rasch steigende Zahl elektrosensibler Personen getroffen werden.

Weitere Informationen über Elektrosensibilität und Elektrohypersensitivität (EHS)
http://www.funkstrahlung.ch

als pdf

Copyright